Zum Inhalt springen

Support Your Local Sexworker
Breaking Taboos

von Felina Bergmann

Mit meiner Abschlussarbeit möchte ich dazu beitragen freiwillige, selbstbestimmte Sexarbeit zu enttabuisieren.

Ich möchte den Bereich sichtbar machen, indem Frauen und Männer selbstbestimmte Sexualität ausleben in Form von Sexarbeit. Niemand muss jegliche Ausübungen selbst machen wollen, jedoch muss es akzeptiert werden, ohne den anderen aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit zu verachten.

Ich möchte in meinem Film vermitteln, dass Sexarbeiter_innen Menschen sind wie du und ich und das man endlich damit anfängt, diese Tabus zu brechen.

Teaser | Support your local Sexworker | Abschlussarbeit // Felina Bergmann

Dieses Tabu, dass auch Frauen ihre Sexualität ausleben wollen, es gerne tun und auch damit Geld verdienen können. Dass die Menschen erzählen können, was ihr Beruf ist und dafür nicht verachtet werden oder schlechtere Menschen sind. Dass sie in der Gesellschaft gleichwertig angesehen werden und sich nicht verstecken müssen.

Durch Zufälle bin ich vor einem Jahr mit dem Thema Sexwork zum ersten Mal in Kontakt gekommen, denn ich sollte auf einer Demo fotografieren. Diese Demo hat auf der Reeperbahn direkt in der Herbertstraße stattgefunden. Es waren unglaublich viele Menschen da, viele Sexworker, Presse und Fernsehen.

Die Sexworker demonstrierten und kämpften für ihre Rechte in der Corona Pandemie, denn natürlich waren und sind sie immer noch von dem Berufsverbot betroffen. Allerdings bekommen die meisten kaum bis keine Unterstützung vom Staat, sodass viele an ihrem Existenzminimum leben müssen. So wird die Sexarbeit wieder in die Illegalität gedrängt, aber nur legale Arbeit kann Sexarbeiter_innen Schutz bieten – vor Corona, anderen Krankheiten und auch sexuellen Übergriffen.

Die Demo hat mich im Nachhinein sehr berührt und das Thema fasziniert mich bis heute, sodass ich es zu meinem Abschlussprojekt gemacht habe und froh bin, hoffentlich etwas zur Entstigmatisierung beigetragen zu haben.

Der Film

SEXWORK | FILM | ABSCHLUSSARBEIT | FELINA BERGMANN

Über Felina

Hi, ich bin Felina und ich habe 2017 angefangen an der Design Factory zu studieren.

Das war die beste Entscheidung, die ich hätte treffen können. Ich konnte somit in den letzten 3 Jahren genau das machen, was mir am meisten Spaß macht – meine Kreativität ausleben und meinen Horizont im Bereich Design erweitern.

Meine Schwerpunkte im Studium sind Fotografie, Film und auch Packaging. Ab und zu illustriere ich auch sehr gerne. Ich freue mich, euch nach dieser langen Reise endlich mein Abschlussprojekt vorstellen zu können! 

dieses projekt wurde gecoached von Marieanne Bergmann

hier geht es zurück zur übersicht